Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO aus New York?

Die beiden Sneakerheads Johannes Quodt und Chris Wichert teilten bereits eine gemeinsame Leidenschaft als sie sich vor fünf Jahren während ihres Studiums in Pennsylvania kennengelernt haben. Beide waren große Fans von Luxus-Sneakers der italienischen Modehäuser Gucci, Prada und Hoagan. Schnell haben sie bemerkt, dass besonders in den USA der Markt für Luxus-Sneaker noch nicht ausgelastet ist und beschlossen, selbst ins Sneaker-Business einzusteigen.

Wie alles begann...
Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO
Photo: PR

Vor der Gründung ihres Startups reisten die beiden Deutschen Auswanderer nach Italien und besuchten dort gut 40 Hersteller, bis sie sich dann für ein Familienunternehmen entschieden haben, das bereits für Chanel und Hermès produzierte. Damit war der Grundstein für einen hochwertigen Schuh gelegt und die beiden starteten ihre Marke.

Herausragende Qualität hat ihren Preis
Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO
Photo: PR

Zugegeben die Sneaker von KOIO sind keine Schnäppchen, die Modelle beginnen ab gut 300 Euro. Aber wenn man bedenkt, dass die Herstellung eines Sneakers der aus knapp 100 Einzelteilen zusammengesetzt wird, rund vier Stunden dauert und durch 42 verschiedene Hände geht ist das ein absolut angemessener Preis. Die Qualität und lange Lebensdauer ist das A und O bei dem Brand mit Firmensitz in New York.

Hier seht ihr ein paar unserer Lieblings-Modelle:

Der KOIO 'Primo Crema' High-Top-Sneakers kostet rund 505 Euro
Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO
Photo: PR
Den KOIO "Avalanche Nude" bekommt ihr ab ca. 300 Euro
Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO
Photo: PR
Den KOIO "Avalanche Black" gibt es ebenfalls ab ca. 300 Euro
Kennt ihr schon das angesagte Sneaker-Label KOIO
Photo: PR
Das Erfolgsgeheimnis?

Dass die KOIO-Sneakers von bester Qualität sind und ihr Design zeitlos schön ist, haben wir euch ja schon gezeigt. Doch wie wurde das Label eigentlich international bekannt? Durch Kollaborationen wie zum Beispiel mit “Game of Thrones”. Das Label bringt von den Kooperations-Modellen immer nur eine limitierte Stückzahl raus. Was die Begierde der Kunden natürlich steigert.

Die neueste Kollaboration ist mit dem dänischen Supermodel Nina Agdal. Sie schmückte unter anderem das Cover der 50Jährige-Jubiläumsausgabe der Sports Illustrated Issue und läuft für Victoria’s Secret.

So sieht das Ergebnis der Zusammenarbeit von KOIO x Nina Agdal aus:
Editorial Inspiration